„Im Alter IN Form“

Im Rahmen der eintägigen Schulung werden mit den Teilnehmenden die Aspekte einer ausgewogenen Ernährung und der ausreichenden Bewegung erörtert. Es wird aufgezeigt, welche Bedeutung und Wirkung sie für die Gesundheit, die Erhaltung der Leistungsfähigkeit und das persönliche Wohlbefinden haben.
Diese Schulung ist speziell ausgerichtet auf die Zielgruppe von Seniorenbegleitern oder Tätige im Besuchsdienst für ältere Menschen sowie Leiterinnen und Leiter von Seniorengruppen, die sich regelmäßig treffen und dabei unterschiedliche Themen erörtern und Aktivitäten durchführen.

Zeit: Freitag, 5. April 2019, 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Ort: Rummelsberger Stift, Fonyoder Straße 16, Leipheim
Referentinnen: Frau Ursula Haarhoff, BAGSO (Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen), und Frau Karin Rupp, Deutscher Turner Bund
Leitung: Ulrike Kühn
Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos
Anmeldung: bis 22. März, Evangelisches Bildungswerk

Veranstalter: Evangelisches Bildungswerk Neu-Ulm

Andi Weiss – Live

Ein Abend, der unter die Haut geht und der bei Menschen aller Generationen Freude am Leben weckt. Eigene Lieder, wunderschöne Piano-Arrangements, gewürzt mit Texten und Geschichten regen an zum Nachdenken, Schmunzeln, Weinen und Träumen. Seine Lieder entspringen durchlebten Begegnungen und geben den flüchtigen Momenten des Lebens ein Gesicht. Gemeinsam mit seiner Frau Martina und seinem Sohn lebt Andi Weiss in der Nähe von München. Herzliche Einladung!

Zeit: Sonntag, 19. Mai 2019, 19 Uhr
Solist: Andi Weiss, Diakon, München
Ort: Auferstehungskirche, Augsburger Str. 31, Günzburg
Eintritt: Erwachsene 12,– Euro, ermäßigt 9,– Euro, Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre frei
Leitung: Michael Wallraven und Pfarrer Friedrich Martin

Veranstalter: Evang. Kirchengemeinde Günzburg

1. RadKulTour

Diese fünf Dinge wollten Sie doch schon immer mal machen:
– mit dem Fahrrad durch den Landkreis
– Kirchen erklärt bekommen und historische Spuren in den Blick nehmen
– kreativ, kunstvoll und aktiv die Kirche wahrnehmen
– Kunst erleben
– sich gut unterhalten

Am Samstag, den 18. Mai 2019 (bei schlechtem Wetter 25. Mai) starten wir zu unserer 1. RadKulTour im Dekanat Neu-Ulm. Mit dem Fahrrad werden wir ca. 40 – 45 Km über den Tag verteilt zurücklegen. Dazwischen machen wir Stationen an vier Kirchen, wo jeweils ein Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene stattfindet. Wir werden Kirchen vermessen, Rätsel lösen, Kunst nachgestalten, neue Gestaltungsideen entwickeln. Außerdem werden wir über die Geschichte der Kirchenräume und ihre Besonderheiten etwas erfahren.

Wir starten in Leipheim an der St. Veit Kirche. Nach einem Aufenthalt dort, fahren wir nach Steinheim zur Nikolauskirche. Auch dort werden wir eine kreative Pause einlegen und später nach Reutti, zur Kirche St. Margaretha, weiter radeln. Dort werden wir neben dem Erleben der Kirche auch eine Mittagspause (Vesper bitte selbst mitbringen!) einlegen. Frisch gestärkt radeln wir weiter nach Pfuhl, in die St. Ulrichskirche. Nach dem Programm in Pfuhl radeln wir zurück nach Leipheim. Wer in Neu-Ulm bleiben will, oder von dort nach Hause radelt kann dies gerne tun, so wird auch die Tagesstrecke etwas kürzer.
Begleitet wird unsere RadKulTour durch fachkundige Begleiter des ADFC.

Sie wollen dabei sein?

Termin: Samstag, 18. Mai 2019 (Schlecht-Wetter-Alternative ist der 25. Mai 2019)
Treffpunkt: 9.30 Uhr Leipheim, St. Veit Kirche
Rückkehr: ca. 16 Uhr Leipheim, St. Veit Kirche
Kosten: 5 Euro pro Erwachsener, Kinder sind frei
Leitung: Ulrike Kühn, EBW, und Jean-Pierre Barraud, Pfarrer und Kunstbeauftragter im Kirchenkreis
Anmeldung: bis 13. Mai 2019, Evang. Bildungswerk Neu-Ulm ebw.neu-ulm@elkb.de oder 0174/3250078 oder über www.ebw-nu.de

Veranstalter: Evangelisches Bildungswerk Neu-Ulm in Kooperation mit ADFC Ulm/Neu-Ulm

Musik & Lyrik im Jochen-Klepper-Haus: Mensch ist, wer trotzdem lacht

Heitere und hintersinnige Verse von Eugen Roth

Lassen Sie sich an diesem Abend mitnehmen in die Welt des Lachens

Vortragende: Bettina von Westphalen, Illertissen, und Karlheinz Wieland, Oberroth
Musikalische Umrahmung: Renate Wiese (Akkordeon), Oberholzheim, und Monika Bothe (Akkordeon), Ulm
Zeit: Donnerstag, 9. Mai 2019, 20 Uhr
Ort: Jochen-Klepper-Haus, Ulmer Straße 13, Illertissen
Kosten: Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten

Veranstalter: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Illertissen

Zu den Wurzeln unserer Freiheit

„Die Zwölf Artikel“ – Forderungen der Bauern gegenüber dem Schwäbischen Bund zu Beginn des deutschen Bauernkriegs 1525

Die Zwölf Artikel dokumentieren die Forderungen, die die Bauern vor Beginn des Bauernkriegs 1525 in Memmingen gegenüber dem Schwäbischen Bund erhoben. Sie gelten als die erste Niederschrift von Menschen- und Freiheitsrechten in Europa, und die zu den Zwölf Artikeln führenden Versammlungen gelten als erste verfassungsgebende Versammlung auf deutschem Boden. Dieses historische Ereignis hat auch in unserem Dekanat seine Spuren hinterlassen.

Programm:
Nach einer Führung im Museum „Blaue Ente“ in Leipheim fahren wir mit dem Zug nach Memmingen. Bei einer Stadtführung werden wir unter anderem erfahren, warum die Bauern Memmingen als ihre „Tagungsstadt“ gewählt haben, um unter anderem die zwölf Artikel aufzuschreiben. In Memmingen wird es die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Mittagessen geben. Gemeinsam fahren wir mit dem Zug zurück nach Leipheim bzw. Neu-Ulm.

Zeit: Samstag, 13. April 2019
Treffpunkt: 9.45 Uhr Leipheim, Museum Blaue Ente, Am Stadtberg 1, Leipheim
Rückkehr: 19 Uhr, Neu-Ulm; 19.37 Uhr, Leipheim
Leitung: Ulrike Kühn
Kosten: 27,– € (wird am Reisetag eingesammelt)
Leistung: Eintritt Blaue Ente, Zugfahrt, Stadtführung Memmingen
Anmeldung: bis 8. April an das Evang. Bildungswerk Neu-Ulm

Veranstalter: Evangelisches Bildungswerk Neu-Ulm in Kooperation mit der VHS Leipheim

Ich bin so frei – Wenn Kinder flügge werden

Pubertät ist, wenn die Eltern schwierig werden!?

Elternkurs zum Thema Pubertät – eine Hilfestellung Mit der Pubertät ergeben sich große Herausforderungen für das familiäre Miteinander: vieles verändert sich. Eltern kommen an die Grenzen ihrer Toleranz und Belastbarkeit – die Kinder auch. Der Kurs vermittelt an vier Abenden wichtige Themen der
Pubertät. Er bietet ein Reflexionsmodell für erzieherisches Handeln an und es gibt viel Raum für Austausch untereinander.

Im Rahmen von vier Treffen werden unter anderem folgende Themen aufgegriffen:
• „Miteinander reden“ – der Umgang miteinander in der Familie
• „Erwachsen werden“ – Den eigenen Lebensstil ausprobieren
• „Das erste Mal“ – Entdeckung und Entwicklung der eigenen Sexualität und der Beziehung zum anderen Geschlecht
• „Eltern in der Pubertät“ – Sich als Eltern, als Mann und Frau nicht aus dem Blick verlieren

Der Kurs umfasst vier Einheiten à 2,5 Stunden.

Leitung: Ulrike Kühn, Diakonin
Zeit: mittwochs, 19 – 21.30 Uhr, 8., 15., 22. und 29. Mai 2019
Ort: Rummelsberger Stift, Fonyoder Straße 16, Leipheim
Kosten: 25,– Euro (Einzelperson); 35,– Euro (Paar)
Anmeldung: Diakonin Ulrike Kühn, ebw.neu-ulm@elkb.de

Veranstalter: Evangelisches Bildungswerk Neu-Ulm

Was für ein Vertrauen – Evangelischer Kirchentag in Dortmund

„Was für ein Vertrauen“ – unter dieser Losung werden 100.000 Menschen vom 19. bis 23. Juni 2019 in Dortmund den Deutschen Evangelischen Kirchentag feiern. 2.000 Veranstaltungen – Konzerte, Gottesdienste, Podien, Workshops und Diskussionen mit vielen prominenten Gästen – zu Themen wie Migration,
Digitalisierung, sozialer Teilhabe und Europa warten darauf, entdeckt zu werden. Dabei sein lohnt sich!
Ein Großereignis, das bestens geeignet ist, um für den eigenen Glauben aufzutanken und mit neuem Schwung ins Gemeindeleben zurückzukommen.

Anmeldeschluss: 1. April 2019

Wann: 19. – 23. Juni 2019 (ab 16 Jahre und Erwachsene)
Kosten: ca. 205,– €; ermäßigt 155,– € (richtet sich nach Alter, Unterkunft Anzahl der Mitfahrer)
Leitung: Ute Kling (Dekanatsjugendreferentin),Evang. Jugend im Dekanat Neu-Ulm
Leistungen: Hin- und Rückfahrt im Reisebus, Übernachtung im Gemeinschafts- /Einzelquartier, Frühstück, Eintritte zu Kirchentagsveranstaltungen,
Programmheft

Infos und Anmeldung unter: anmeldung.ej-nu.de/0650

„Brennen ohne auszubrennen“

Wir laden Sie ein, Ihre Persönlichkeit durch das Nutzen vorhandener Ressourcen zu stärken. Erkennen Sie Grenzen bewusst an und klären Sie Ihre Motive.

Zeit: Dienstag, 4. Juni 2019, 20 Uhr
Ort: Evang. Gemeindehaus, Kirchplatz 2, Senden
Referentin: Susanne Russek

Veranstalter: Evang. Kirchengemeinde Senden

„Fluchtursachen bekämpfen“… über die Möglichkeiten der `Hilfe zur Selbsthilfe´

pixabay©81770

Vortrag (60 min) mit Diskussion

Inhalt:
Fairer Handel, Fluchtursachen, Secondhand-Kleidung, Mikrokredite, Bildung – diese Themen begleiteten TeilnehmerInnen einer Partnerschaftsreise im Sommer letzten Jahres nach Uganda. Initiiert wurde diese von der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) der Diözese Rottenburg-Stuttgart, die seit 25 Jahren eine Partnerschaft mit der CWM (Catholic Worker Movement) – der ugandischen KAB – pflegt.

Die Referentin aus Memmingen berichtet zum einem über ihre Erfahrungen und Erlebnisse bei dieser Partnerschaftsreise, zum anderen wird sie aber dabei den Schwerpunkt auf die Bekämpfung der Fluchtursachen sowie faire Handelsbeziehungen legen.

Zeit: Dienstag, 4. Juni 2019, 19 Uhr
Ort: Augustana-Zentrum, Schubertstraße 18, Weißenhorn
Referentin: Frau Susanne Hirschberger, KAB-Referentin, Memmingen-Unterallgäu
Leitung: Pfarrer Andreas Erstling

Veranstalter: Evang. Kirchengemeinde Weißenhorn

„DEATH BY DESIGN – die dunkle Seite derIT-Industrie“

Film (73 min) mit Diskussion von Sue Williams (Filmemacherin, Gewinnerin mehrerer Filmpreise) (… über die Schattenseiten der IT-Branche) (FSK 12, in Englisch / deutsche Untertitel)

Inhalt:
Konsumenten lieben ihre Smartphones, Tablets und Laptops, und sie leben für sie. Neue Geräte fluten ununterbrochen den Markt, und alle versprechen eine noch bessere Kommunikation, pausenlose Unterhaltung und sofortige Information. Die Zahlen sind gewaltig: Bis 2020 werden vier Milliarde Menschen
einen PC besitzen, fünf Milliarden ein Handy. Diese Revolution hat aber auch eine dunkle Seite, die den meisten Konsumenten verborgen bleibt. Sue Williams zeigt die Schattenseite der Elektronikindustrie und enthüllt wie sogar die kleinsten elektronischen Geräte tödliche Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit
haben.

Nach dem Film werden wir ins Gespräch kommen, um uns über Inhalte, Betroffenheit und Blickpunkte auszutauschen.

Zeit: Donnerstag, 23. Mai 2019, 19 Uhr
Ort: Augustana-Zentrum, Schubertstraße 18, Weißenhorn
Leitung: Pfarrer Andreas Erstling

Veranstalter: Evang. Kirchengemeinde Weißenhorn