Trauerseminar: Trauern und Hoffen

Ein Angebot für Menschen, die sich für ihre Trauer, den anderen Alltag und den Blick nach vorne Zeit nehmen möchten.

 

ZEIT – die anfangs scheinbar still steht

ZEIT – die unvorstellbar wirkt

ZEIT – die neu gestaltet werden soll

 

Wenn ich einen Menschen durch den Tod verliere, kann ich Liebe und Zuneigung, Hilfe und Stütze in den Lebensaufgaben, eine Aufgabe, die mich in der vergangenen Zeit ausgefüllt hat und manchmal auch die Chance, schwierige Beziehungsthemen zu bewältigen, verlieren.

 

Es kann gut tun und hilfreich sein, sich ZEIT zu nehmen.

Für sich – Für das Zurückliegende – Für das Kommende –

Für Gemeinschaft

 

Die Tage bieten die Möglichkeit, dass Sie Erfahrungen austauschen, sich verschiedenen Themen des Trauerprozesses mit unterschiedlichen Methoden zuwenden und so ein Stück des Weges in Gemeinschaft mit anderen Trauernden gehen.

Der Trauer Raum geben, aber auch andere Perspektiven ausprobieren. Den Austausch in der Gruppe haben aber auch Zeit für sich haben und dabei Hoffnung schöpfen.

 

Die Zeit in den Höhen der Allgäuer Alpen mit fachkundiger Begleitung, sachliche Informationen und Zeit Luft zu holen und Kraft zu schöpfen soll Ihnen gut tun.

 

Zeit: Freitag, 3. – Sonntag, 5. April 2020
Ort: Kahlrückenalpe
Team: Ulrike Kühn, EBW; Petra Neumann, Petra Baum, Hospizgruppe Weißenhorn; Thomas Baum, Lenkungsgruppe Kahlrückenalpe; Kriemhild und Rudolf Wahl; Raphael Hospizgruppe Günzburg
Kosten: 145 Euro / Person
Leistung: Fahrt, Übernachtung, Vollpension
Infos: Evangelisches Bildungswerk Neu-Ulm, Ulrike Kühn
Anmeldung: bis 20. März 2020
Veranstalter: Evang. Bildungswerk Neu-Ulm

Feste Trauergruppe „Gemeinsam neu leben lernen“

Den Trauerweg gemeinsam mit anderen Betroffenen zu gehen, ihn zu bedenken und sich mit Themen auseinanderzusetzen, das ist das Ziel unserer festen Trauergruppe, die wir für die dunkle Zeit des Jahres planen.

 

Zeitraum: 10 Abende (die mit den Teilnehmern vereinbart werden) von Ende Oktober 2019 – Ende März 2020, je 2 Stunden
Ort: Seniorenzentrum Nersingen, Mehrzweckraum (Untergeschoss), Weißenhorner Straße 20, Nersingen
Kosten: 40 Euro
Leitung: Marion Deml, Rosi Ziegler (ausgebildete Trauerbegleiterinnen)
Infos: Marion Deml, Telefon 07308 8174-0, Mobil 0176/45541507, hospiz@diakonie-neu-ulm.de

Trauercafé in Nersingen

Das Trauercafé für Trauernde ist seit April 2012 ein Ort der Begegnung in der schweren Zeit des Abschieds. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich mit gleichermaßen betroffenen Menschen auszutauschen, denn Trauer ist notwendig, um den Verlust zu überwinden!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Zeit: jeden letzten Freitag im Monat, (außer an Feiertagen), 15 – 16.30 Uhr,
Termine: 27. September 2019, 25. Oktober 2019, 29. November 2019, 27. Dezember 2019, 29. Januar 2020, 28. Februar 2020, 29. März 2020, 24. April 2020
Ort: Seniorenzentrum Nersingen, Mehrzweckraum (Untergeschoss), Weißenhorner Straße 20, Nersingen
Veranstalter: Diakonisches Werk im Dekanat Neu-Ulm e. V.
Information: Marion Deml, Telefon 07308 8174-0, Mobil 0176 45541507, hospiz@diakonie-neu-ulm.de

 

 

Trauerwandern 2019/2020

In Kleingruppen unter Leitung erfahrener Trauerbegleiter erkunden wir in den verschiedenen Jahreszeiten den gleichen Weg, achten auf die Veränderungen in der Natur, machen Halt an verschiedenen Stationen und hören Texte. So geben wir uns gemeinsam Kraft, die Trauer zu bewältigen.

 

Zum Trauerwandern ist eine Anmeldung erforderlich.

Zeit: jeweils um 14 Uhr,
Termine: 19. Oktober 2019, 18. Januar 2020, 18. April 2020, 18. Juli 2020
Ort: Sozialzentrum, Zankerstraße 1a, Günzburg
Anmeldung: Hospizbüro, Telefon 08221 367616, spätestens 3 Tage vorher
Veranstalter: Raphael Hospizverein Günzburg e. V., Zankerstraße 1a, Günzburg, Telefon 08221 367616

 

Offene Trauergruppe

Zu unseren Treffen sind alle ganz herzlich eingeladen – ohne vorherige Anmeldung!

Zeit: jeweils von 15.30 – 17 Uhr, jeden letzten Freitag im Monat
Termine: 27. September, 25. Oktober, 29. November, 27. Dezember, 31. Januar 2020, 27 .Februar 2020, 27. März 2020, 27. April 2020
Ort: Evang. Gemeindehaus, Burgau

 

Zeit: jeweils von 15.30 – 17 Uhr, jeden ersten Freitag im Monat,
Termine: 4. Oktober, 8. November, 6. Dezember, 3. Januar 2020, 7. Februar 2020, 3.März 2020, 3. April 2020
Ort: Sozialzentrum, Zankerstraße 1a, Günzburg

 

Veranstalter: Raphael Hospizverein Günzburg e. V., Zankerstraße 1a, Günzburg, Telefon 08221 367616

 

77.Vöhringer Abend „Es ist nicht gut, dass der Mensch alleine sei“

Vom Lebensgewinn der ehelichen Zweisamkeit

 

Ehemalige katholische Priester und deren Ehepartnerinnen im Gespräch.

 

Zeit                  Donnerstag, 5. März 2020, 19.30 Uhr

Ort                  jeweils Evang. Gemeindehaus, Beethovenstraße 1,
Vöhringen

Kosten: Um eine Spende wird gebeten
Veranstalter: Evang. Bildungswerk Neu-Ulm

Bibliologreihe in der Passionszeit

An drei Abenden entdecken wir biblische Geschichten des Alten und Neuen Testaments.

Die einfache Methode des Bibliologs ermöglicht einen direkten, persönlichen Zugang zu den Geschichten und eröffnet neue und spannende Einblicke. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

Zeit: mittwochs, 20 – 21.15 Uhr, 4. März 2020, 18. März 2020, 1. April 2020
Leitung: Pfarrerin Ruth Šimeg
Anmeldung: Pfarramt (pfarramt.erloeser.neu-ulm@elkb.de, Telefon 0731 79152), spontane Teilnehmer sind ebenfalls willkommen!
Ort: Gemeindehaus Erlöserkirche Offenhausen, Martin-Luther-Straße 2

Ökumenische Studientage 2020: „Psalmen“

Mit den Psalmen das Leben deuten – Psalmen und Psalmenfrömmigkeit

„Vor 24 Jahren, als Neue im KV, lernte ich die ökumenische Stadtrunde kennen und war von dem Ziel: die Ökumene in der Stadt zu leben, begeistert.“

 

Zu den ökumenischen Studientagen sind Interessierte, die sich mit diesem Ziel, aber auch mit dem Wunsch sich gemeinsam mit Inhalten auseinanderzusetzen, eingeladen.

Die „Nacht der Psalmen“ im Rahmen des Neu-Ulmer Stadtjubiläums hat den Impuls zum Thema des Studientages 2020 gegeben. Alle 150 Psalmen wurden von einem ökumenischen Team gelesen. Hier wurde spürbar, welche Kraft und Leidenschaft, aber auch welche Realität und Präsenz in den Texten steckt.

 

Zeit: Freitag, 31. Januar bis Samstag, 1. Februar 2020
Referent: Prof. Dr. Franz Sedlmeier, Uni Augsburg
Ort: Bildungshaus der Diözese Rottenburg Stuttgart „Regina Pacis“ in Leutkirch im Allgäu
Anmeldungen Stadtpfarrer:  Johannes-W. Martin, Neu-Ulm: nu-jw.martin@t-online.de

„Würfelt Gott? – Naturgesetze, Zufall und Gottes Handeln“

Prof. Dr. Peter Hägele, Abt. Physik/Uni Ulm

Wie kann Gott in der Welt wirken, wenn doch angeblich alles nach ehernen Naturgesetzen (die Welt als Maschine) abläuft? Und wie wäre andererseits der von der modernen Physik behauptete Zufall mit Gottes planendem Handeln vereinbar? Was meinte Einstein denn mit dem würfelnden Gott?
Und was meinen wir, wenn wir im Alltag von Zufall reden? Sehen wir uns immer wieder blindem, planlosem Zufall ausgeliefert? Könnte zufälliges Geschehen auch sinnvoll sein?  Hier lassen sich einige Missverständnisse klären und  falsche Alternativen benennen. Es lässt sich schließlich zeigen, dass das Bekenntnis der Christen zu einem persönlichen, in Natur und Geschichte und im eigenen Leben handelnden Gott durchaus zusammen gehen kann mit den heutigen naturwissenschaftlichen Vorstellungen .

Donnerstag 5. Dezember 2019, 20 Uhr

Augustana-Zentrum

Schubertstr. 18-20

89264 Weißenhorn

Offener diakonischer Abend

Stark wie ein Baum – Lebenskräfte und seelische Kräfte fördern

 

Zeit: Montag, 18. November 2019, 20 Uhr
Referentin: Birgit Keitel, Supervisorin DGSv und Referentin im Amt für Gemeindearbeit der ELKB
Ort: Jochen-Klepper-Haus, Ulmer Str. 13, Illertissen
Leitung: Pfarrerin Susanne Scharrer
Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Illertissen