Vorträge im Gemeindehaus

Jedes Jahr belegen die Statistiken, dass die Zahl von Krankmeldungen durch psychische und neurologische Krankheiten steigt, die Patienten sind oft länger krank als zum Beispiel bei Infektionserkrankungen, die Zahl der Frühberentungen nimmt ständig zu, die Pflegeversicherung ist längst an ihre Grenzen gestoßen. Geänderte Arbeits- und Lebensweisen in der modernen Industrie- und Internetgesellschaft tragen ebenso zu diesem Zuwachs neurologisch-psychiatrischer Erkrankungen bei wie die zunehmende Alterung der Gesellschaft.

Der erste Schritt zum besseren Umgang mit diesen Erkrankungen ist dabei vor allem die Information über Ursachen und Symptome der Erkrankungen sowie über Möglichkeiten von Therapie und Vorbeugung. Aus diesem Grunde bietet Dr. Andreas Wiborg auch in diesem Jahr Vorträge zu verschiedenen Krankheiten aus den Bereichen Neurologie und Psychiatrie an. Im April sollen Ursachen, Symptome und Therapiemöglichkeiten bei Kopfschmerzen, insbesondere neue Medikamente bei Migräne beleuchtet werden, während im Juni Symptome und Therapiemöglichkeiten einer Parkinsonerkrankung vorgestellt werden. Im Oktober geht es dann um Ursachen, Symptome und die Therapie von Schlaganfällen.

Alle Vorträge finden statt im großen Saal des Gemeindehauses. Sie beginnen jeweils um 19 Uhr und sind kostenlos, Spenden sind aber gerne möglich, sie kommen unserer Kirchengemeinde zugute.

Mittwoch, 22. April 2020
Migräne und andere Kopfschmerzen
Mittwoch, 24. Juni 2020
Die Parkinson-Krankheit – viel mehr als nur Zittern!
Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wenn einen der Schlag trifft – Ursachen, Symptome und Behandlung des Schlaganfalls

Schöpfung bewahren – Klimaschutz praktizieren

Das Integrierte Klimaschutzkonzept der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern

Klimaschutz ist kirchliche Kernaufgabe im 21. Jahrhundert! Und wir – die Kirchengemeinden und ihre Mitarbeitenden – können Impulse setzen, Gespräche anregen und zum Umdenken anregen.

Das integrierte Klimaschutzkonzept der Landeskirche bietet einen „Werkzeugkoffer“ mit 22 Maßnahmenvorschlägen, um Klimaschutz in den Gemeinden umzusetzen.

Der Beauftragte für Umwelt- und Klimaverantwortung der ELKB, Dr. Wolfgang Schürger, stellt dieses Konzept vor und verdeutlicht, wie wir dies umsetzen können. Dafür wird der zweite Teil des Abends Zeit, Raum und Ideen bieten. Denken Sie sich hinein in ihre Kirchengemeinde oder Einrichtung, mit dem Blick auf die Maßnahmenvorschläge aus dem Klimaschutzkonzept. Wir müssen nicht jedes Konzept selbst und neu erfinden! Aber wir sollten die Maßnahmen umsetzen.

Zeit: Montag, 14. September 2020, 19 Uhr
Ort: Rummelsberger Stift Leipheim
Referent: KR PD Dr. Wolfgang Schürger, Beauftragter der ELKB für Umwelt- und Klimaverantwortung
Veranstalter: EBW Neu-Ulm

Suchet der Stadt Bestes … (Jeremia 29, 7)

Zum Themenbereich „Religion und Welt“, „Christentum und Staat“ bzw. „Christentum und Weltverantwortung“ lesen wir biblische Texte, die das Verhältnis von politischer Gemeinschaft und religiöser Gemeinde je nach ihrer Einschätzung unterschiedlich beurteilen. Dabei geht es auch darum, verschiedene Einstellungen der damaligen Zeit kennen zu lernen, sie zu verstehen zu versuchen und nach Möglichkeit im Gespräch Rückschlüsse auf unsere Zeit und das Verhältnis von Kirche und Staat zu ziehen. Bei Interesse der Teilnehmer werden zu diesem Thema auch weitere Quellentexte aus der Religions- und Kirchengeschichte mit herangezogen. Jeder Interessierte ist herzlich willkommen.

Zeit: dienstags, jeweils 19 – 20.30 Uhr
Termine: 12. Mai, 14. Juli, (Die Termine in den Oster- und Pfingstferien sind eher unwahrscheinlich bzw. müssen noch verhandelt werden.)
Leitung: Rainer Lüters Dipl.-Theol (Univ.), Telefon 0172 8942994
Ort: Evang. Gemeindehaus, kleiner Gemeindesaal, Martin-Luther-Platz 1 (ehem.: Hühlenstraße 3), Lauingen

Kulturmobil

Mittwoch, 29. April 2020
Leipheimer Leben – und sind motiviert

Was bringt mich dazu, Leistung zu bringen?
Wer motiviert mich? Was unterstützt mein durchhalten?

Donnerstag, 28. Mai 2020
Leipheimer Leben – jung und alt

Was verändert sich im Alter? Welche Wohn-und Lebensmodelle gibt es und wann mache ich mir darüber Gedanken?

Donnerstag, 25. Juni 2020
Leipheimer Leben – und zeigen Profil

Schenk mir ein Bild aus deinem Handy –
Was ist uns wichtig? Was halten wir fest?

Mittwoch, 15. Juli 2020
Leipheimer Leben – und gestalten die Stadt

Mit einem Aktionskünstler Leipheim in Szene setzen

Zeit für Andere – Hilfe vor Ort: Deutsche Landwirtschaft zwischen Traum und Realität

Der Referent gibt einen Überblick über seinen Hof. Dabei will er einen realistischen Blick auf die Landwirtschaft werfen und stellt die Frage „Wer soll Deutschland in Zukunft ernähren?“


Referent: Marx Unseld, Luippen, Agrarbetriebswirt und Landwirtschaftsmeister
Mittwoch, 5. Februar 2020, 19 Uhr
Evang. Gemeindehaus Reutti, Auf dem Berg 3

Die Teilnahme ist kostenlos.


Zeit für Andere – Hilfe vor Ort- ein diakonisches und ökumenisches Projekt
der Evangelischen Kirchengemeinde Reutti