Georg Elser Museum 2022

Zu den Wurzeln des Widerstandskämpfers Georg Elser

Wer war Georg Elser? Was wissen wir über ihn? Warum entschloss er sich zum Tyrannenmord? Darf man so etwas als Christ? Wie ging er vor? Warum scheiterte er? Was geschah dann? Warum besuchte Bundespräsident F.-W. Steinmeier im November 2019 Elsers Geburts- und Wohnort? Liefert Elsers Handeln einen Denkanstoß für die aktuelle Situation?

Samstag 18. Juni 2022

Antworten auf solche Fragen bekommen wir von Herrn Ziller, dem Leiter der Georg-Elser-Gedenkstätte in Königsbronn.

Er wird uns bei einer Führung in diesem Spezialmuseum Elsers Leben, Denken und Handeln näherbringen.

 

13.00 Uhr Treff A) bei Omnibus Egner in NU-Schwaighofen (gratis parken)

13.15 Uhr Treff B) am ZUP (beim Neu-Ulmer Bahnhof), Bushalt 5/6

 

Abfahrt: 13.30 Uhr; Busfahrt nach Königsbronn

14.30 Uhr; Führung in der Georg-Elser-Gedenkstätte

15.30 – 17.00 Uhr; freie Zeit zum Genießen und Vertiefen im Café „Ver-edelt“ im Haus oder Garten, persönliche Vertiefung in der Ausstellung, oder Spazieren am Brenz-Topf.

17.00 Uhr; Weiterfahrt nach Hermaringen

17:30 Uhr; Erläuterung zum neuen Georg-Elser-Denkmal

18.00 Uhr;  Heimfahrt

Ankunft ca. 18:30 Uhr; in Neu-Ulm am ZUP

18:45 Uhr; in NU-Schwaighofen

 

 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit den Stadtgemeinden aus Neu-Ulm

Zur Anmeldung:

Ab sofort über

Pfarrbüro der Petruskirche NU

Telefon :0731-9748650 (Mo. u. Di. 10-13, Do.14-16 Uhr)

oder per Email: pfarramt.petrus.neu-ulm@elkb.de

(die Plätze sind begrenzt) Preis: 25€ (inkl. Fahrt, Eintritt, Führung)

Ev.Ges.Ki.Gem. EBW Neu-Ulm, IBAN: DE69 7305 0000 0441 6401 74, Verwendungszweck: Königsbronn, 18.6.22